Hier sitzen wir nun in unserem Münchner Lieblingsviertel Giesing – genauer gesagt im Lucullus – und freuen uns auf unsere erste EP „Neyzen“, die am 26. April 2024 auf dem Münchner Kultlabel Trikont erscheinen wird. Wir hatten die große Ehre, 5 Songs mit Hilfe von guten Freund*innen einspielen und produzieren zu dürfen.

Das ganze haben wir einem Produktionsstipentium der GVL zu verdanken, dass wir 2022 erhalten haben. Sehr bald hat sich dann die Idee herauschristallisiert, statt eines Albums, erst einmal eine EP als Debütproduktion anzugehen.

Aufgenommen haben wir während der Coronakrise im Februar 2022 im Studio von Beni Brachtel in München Sendling. Ein großes Dankeschön geht dabei raus an Soner Aksan, der nicht nur kurzfristig an den Drums eingesprungen ist, sondern auch noch diverse andere Instrumente eingespielt hat.

Toll war es natürlich, als wir nach relativ kurzer Hausierphase mit unseren Roughmixes dann Ende 2022 schon beim Münchner Label Trikont unser trautes Heim gefunden haben. Somit sind wir schön zu Hause geblieben und das auch noch bei dem wahrscheinlich ältesten Indielabel der Welt.

😉

Mit viel kreativem Eigeninput haben wir uns an folgende Klassiker aus dem anatolischen Volksmusikarchiv herangewagt:

Zühtü (anonym)
Batumi (anonym)
Yedikule (anonym)
Suda Balık (Musik und Text: Neşet Ertaş)

Yedikule ist ursprünglich ein griechischer Rembetiko-Klassiker im 9/8 Takt aus Thessaloniki, der jedoch auch in der Türkei sehr populär ist. Wir haben die türkischsprachige Version aufgenommen.

Mit dem Titelsong Neyzen jedoch (Musik: Ilker Aslan, Tuncay Acar, Hannes Oberauer) wagten wir uns auch schon an unsere erste Eigenkomposition. Die Songs haben allesamt die quirlige Wucht, das lustvolle Spiel mit Rhythmen, Melodien und Sounds und die psychedelischen Ausflüge, die man von unseren Livesets kennt. Alles in allem hat die Sache uns allen eine große Freude bereitet.

Arrangements: Ilker Aslan, Tuncay Acar und Hannes Oberauer.
Produktion: Ilker Aslan.
Koproduktion: Hannes Oberauer und Tuncay Acar.

Gemischt wurden die Songs von Willy Löster und das Mastering übernahm der gute Michael Heilrath im bereich03-Studio.

Für das Cover Artwork konnten wir den Illustrator Can Temizgezek gewinnen.
Ilker Aslan und Tuncay Acar übernahmen die Art Direction dafür.
Ilker Aslan und Can Temizgezek gestalteten gemeinsam das Layout.

An den den Aufnahmen waren folgende Musiker*innen beteiligt:
Tuncay Acar – Lead und Backing Vocals, Percussion.
Hannes Oberauer
– Bass, Backing Vocals.
Ilker Aslan
– Electro Saz, E-Gitarre, Electronics, Keyboards, Synths, Backing Vocals.
Soner Aksan
– Drums, Percussion, Fretless Guitar.
Nikolaos Pavlidis
– Keyboards.
Ceren Oran
– Backing Vocals.
Beni Brachtel
– Backing Vocals.

Kurz nach der Produktionsphase gesellte sich der Schlagzeuger Daniel Tanner zu uns, so dass wir nun als 4-köpfige Band komplett und spielbereit sind. Wir freuen uns auf euch!

Folgende Termine könnt Ihr euch schon mal merken:

Do. 8. März 2024: Digitalrelease des Tracks „Batumi“.

Fr. 26. April 2024: Vinyl- und Digitalrelease der EP „Neyzen“ auf allen relevanten Plattformen und gut sortierten Plattenläden.

Fr. 31. Mai 2024: Releasekonzert im Import Export in München.

Wir freuen uns sehr, mitteilen zu dürfen, dass wir mit „Trikont Recordsdas Label unserer Wahl für die Veröffentlichung, Promo und Vertrieb unseres Erstlingswerkes gefunden haben. Somit sind wir also endgültig unter der Haube – und das auch noch beim wahrscheinlich ältesten Indie-Label der Welt! Das beste daran ist: Es bleibt alles in der Familie und im Viertel…
Giesing is a feeling!
😉

Wir sitzen gerade an einer EP-Produktion mit 6 Stücken. Natürlich wird es Vinyl. Aber man wird die Songs auch digital herunterladen können. Momentan wird tüchtig gemischt. Stay tuned!

Wer sich mit uns und einigen weiteren Freunden in Vorfreude ergehen will, der komme doch hierhin:

Fr. 02.12.22
Eksotik Meksotik presents: „Open Taverna Stage“.
Ort: Halle 6, Dachauer Straße 112d / 80636 München.
Einlass: 20.00 h.
Großzügige Spende oder kulinarischer Beitrag erwünscht!Die musikalische Live-Grundbesetzung wird bestritten von Musiker*innen aus dem Umfeld der Bands Pnema, Munich Anatolian Project, Trio Surdamara, Lucile And The Rakibuam, Trio Eskises und World Wide Wig. Wir sorgen für die kulinarische Grundausstattung und dafür, dass Ouzo, Raki und Tsipouro in ausreichenden Mengen vorrätig sind. Ihr kommt und bringt selbstgemachte Leckereien mit.Vinyl support von den Dj’s Süperfly und Gäste.
www.mixcloud.com/sueperfly/stream/
https://www.facebook.com/events/526982965627579

Hallo allerseits,

wir waren vom 17. – 20.02.2022 im Studio und haben bei dem Münchenr Musiker und Produzenten Beni Brachtel in Obersendling/München die substantiellen Tracks für 5 Stücke aufgenommen. Es waren wunderbare 4 Tage und ein Aufnahmetag für fehlende Overdubs stehen noch an.

An der Prudktion Beteiligt sind – neben den Rakibuam Tuncay Acar, Ilker Aslan und Johannes Oberauer – zusätzlich noch:

Soner Aksan (Drums, Percussion, Fretless Guitar), Nikos Pavlidis (Keyboards) und Ceren Oran (Vocals).

Released wird hoffentlich im Sommer/Herbst 2022.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

SAVE YOUR LOCAL UNDERGROUND!

Im Frühjahr 2020 haben verschiedene Akteure*innen Giesings aufgrund der Corona-Krise ein Kollektiv gebildet, um an einem Konzept für eine Open-Air Bühne am Giesinger Grünspitz zu arbeiten. In kürzester Zeit ist dabei das Stretch-Festival „Giesing is a Feeling“ auf die Beine gestellt worden, das vor allem lokalen Bands über 14 Freitage hinweg zwischen Juli und Oktober eine sehr charmante DIY-Bühne geboten hat.
Für den Winter wäre nun das Spin-Off „Freezing in Giesing“ gestartet, das durch den Lockdown-Light aber leider nicht stattfinden konnte. Mit einer erneuten Hau-Ruck Aktion hat das Kollektiv (bestehend aus Echokammer, Trikont, Real München e.V. und Wir in Giesing e.V.) nun einen exklusiven Benefiz-Musik-Sampler kompiliert, mit dem ein Teil des verursachten Verdienstausfalls für die Musiker und ihre Techniker kompensiert werden. Die CD enthält Tracks von Bands, die im Sommer bei „Giesing is a Feeling“ gespielt haben oder für das „Freezing in Giesing“ bereits geplant waren.
Alle Tracks erscheinen exklusiv erstmalig auf dieser CD und sind auf den gängigen Streaming-Plattformen noch nicht zu hören. Entstanden ist hier eine abwechslungsreiche aber dennoch homogene Playlist, die den Zeitgeist des Münchner Undergrounds im Jahre 2020 in vielen Facetten darstellt.

Compilation unveröffentlichter Tracks zur Unterstützung Münchner Künstler*nnen während der Coronakrise. Eine Koproduktion von Trikont, Echokammer, Wir in Giesing und Real München. Alle Einnahmen gehen an die Beteiligten Musiker.

https://trikont.de/shop/uncategorized/freezing-in-giesing-save-your-local-underground/